HERSTELLUNG

 GEKOCHTER EIER 

#WUSSTEN SIE DAS?

Wir haben unseren Kunden jahrelang weißgemacht, dass die Eier bei uns von 15 Mitarbeitern mit einem Pinsel angemalt werden. Aber das ist bei 6 Millionen Eiern natürlich unmöglich! 

Jetzt aber mal ernsthaft: E.K.E. produziert mit 2 automatisierten Prozessen bunte Eier: Auf der einen Seite werden die Eier in die Maschine transportiert, und auf der anderen Seite kommen gekochte und bunte Eier aus einer Maschine heraus. Die eine Maschine läuft das ganze Jahr lang, die zweite vor allem zwischen Ende Januar und Ostern (Höchstproduktion)

 

Wir kochen die Eier – genau wie Sie dieses zu Hause tun – im Wasserbad, und zwar ca. 12 Minuten lang mit einer Temperatur von 95°C. Auf keinen Fall mit 100°C, denn dann gehen die Eier oft kaputt. Wir sorgen dafür, dass der Dotter in der Mitte noch ein wenig cremig ist, da das Ei dann besser schmeckt und leichter verdaulich ist.

 

Nachdem Sie das Wasserbad verlassen haben, werden die Eier mit Saugnäpfen einzeln auf Metallstative gesetzt und von einer Kette zu den Färbestationen gezogen. Dort werden sie mit der Airbrush-Technik gefärbt. Die Eierschale hat zu diesem Zeitpunkt noch eine Temperatur von 70°C. Da das Ei gedreht wird und die Sprühpistolen sich hoch und runter bewegen, wird das ganze Ei von einer dünnen Farbschicht überzogen. Ein zusätzlicher Vorteil der Airbrush-Technik ist, dass mit einer sehr geringen Pigmentmenge die gesamte Schale bedeckt wird. Auf diese Weise verringert sich das Risiko einer Farbanhäufung und damit auch die Chance, dass Pigment durch die Eierschale auf das gekochte Eiweiß gerät.

 

Die verwendetet Lackarten sind geeignet für die Verwendung auf Lebensmitteln und bestehen aus Schellack und Carnaubawachs. Schellack sorgt dafür, dass die Poren der Eierschale luftdicht abgeschlossen werden, so dass es nach dem Kochen länger haltbar ist. Carnaubawachs sorgt für den Glanzeffekt auf dem gekochten Ei. Hierfür ist wichtig, dass die Temperatur der Eierschale noch 70° beträgt, da dies zu einem schnelleren Trocknen der Farbe führt (Der Alkohol in der Farbe verdampft) und der Glanz entsteht. Eierfarben werden ausschließlich in Deutschland, dem Herkunftsland der bunten Eier, hergestellt.

 

Nach dem Färben werden die getrockneten Eier wiederum mit Saugnäpfen von den Stativen entfernt und mit einem Band in die Belüftungsbox transportiert. Dort angekommen, beträgt ihre Temperatur noch 60°C, und nach dem Verlassen der Belüftungsbox sind sie bis auf Zimmertemperatur abgekühlt.

 

Danach verpacken wir die Eier in Verpackungen von 6 oder 10 Stück. Dieses geschieht manuell, und zwar aus dem folgenden Grund: wenn man leicht auf das Ei drückt, entdeckt man Eier mit feinen Haarrissen (Risse in der Eierschale, die während des Kochens entstehen können) und kann diese entfernen. Eier mit Rissen können sehr leicht zerdrückt und weggeschmissen werden. Wussten Sie, dass ein intaktes Ei einem Druck von bis zu 55 Kg widerstehen kann, bevor es zerbricht?

 

Jetzt können wir die Eier an nahezu alle Supermarktzentralen in Belgien liefern, und am nächsten Tag sind sie in Ihrem Supermarkt erhältlich!

 

Ihr Frischeigroßhandel seit 1982. Partner für das Sortieren und Verpacken frischer Eier. 

BVBA E.K.E. Eierhandel Kumpen Eric

Industriezone Daelemveld 
Industrieweg 1114 
B3540 Herk-de-Stad

013 55 17 66

0477 72 88 24

info@eke-eieren.be 

E.K.E. Eier

Sortiment

Frische Eier